ZDF Enterprises verkauft schwedische und russische Dramaserien nach Asien

Mainz, 19. Januar 2022

ZDF Enterprises hat Verträge über eine Reihe von Dramaserien mit asiatischen Kunden abgeschlossen. Zu den Titeln gehören die neuen Serien "Agatha Christies Hjerson" (8x45'), "Sherlock: The Russian Chronicles" (8x50') und "Top Dog" (8x45').

AXN Mystery aus Japan sicherte sich die exklusiven Pay-TV-Rechte an "Agatha Christies Hjerson". Erst kürzlich hatte der Sender bereits die Krimiserien "Dead Still" und "Queens of Mystery" erworben. "Agatha Christies Hjerson" ist die allererste Adaption, die auf dem fiktiven Detektiv von Agatha Christies erfundener Romanautorin Ariadne Oliver basiert. Das verspielte, meta-zeitgenössische Spin-off dreht sich rund um Sven Hjerson, einen einst bekannten Profiler, der sich plötzlich dafür entschied, sich aus dem Rampenlicht zurückzuziehen, und Klara Sandberg, eine Trash-TV-Produzentin, die ihrer Karriere mit einer True-Crime-Show mit ihm als Star wieder in Schwung bringen möchte. Gemeinsam beginnen sie, eine Reihe von mysteriösen Mordfällen zu lösen. Agatha Christies Hjerson wird von BR•F, TV4/C MORE, ZDF, Agatha Christie Ltd. und Nadcon Film produziert.

Der langjährige japanische Kunde WOWOW erwarb die exklusiven Pay-TV-Rechte für die Serie "Top Dog", die von Filmlance für den schwedischen Sender TV4 und das ZDF produziert wurde. "Top Dog" ist das Werk der gefeierten Produzenten von Die Brücke – Transit in den Tod und konzentriert sich hauptsächlich auf die Auseinandersetzung zwischen der Stockholmer Wirtschaftsanwältin Emily Jansson und dem Ex-Häftling Teddy Maksumic aus Södertälje. Emily ist eine ehrgeizige Karrierefrau, die sich in der Firma hocharbeiten will. Teddy ist seit Kurzem zum Underdog geworden und will aus der Mafia aussteigen. Sie hat das Know-how, die Ressourcen und das nötige Insider-Wissen aus den besten Kreisen. Er dagegen hat die Erfahrung, die nötigen Muskeln und Kontakte zu Schwerverbrechern. Zusammen werden sie zu einem unaufhaltsamen Duo.

Reeva Films India hat einen Kaufvertrag für die exklusiven VOD-Rechte an "Sherlock: The Russian Chronicles" unterzeichnet. Dieses Actiondrama des großen russischen Indie-Studios START, das gemeinsam mit Sreda (Trigger, Gogol) produziert wurde, spielt im St. Petersburg des 19. Jahrhunderts. Es folgt Sherlock Holmes bei seinem Versuch, den nach Russland geflohenen Serienmörder Jack the Ripper aufzuspüren. Die Serie verleiht den Geschichten des berühmtesten Ermittlers der Welt eine russische Note.

Yuliya Fischer, Managerin ZDFE.drama bei ZDF Enterprises, verhandelte die Deals und kommentiert: „Unser Ziel ist es, unsere Präsenz auf dem asiatischen Markt im neuen Jahr weiter zu stärken. Ich bin zuversichtlich, dass auch andere aktuelle Highlights aus unserem Drama-Katalog, wie "Stories to Stay Awake", "Ein Hauch von Amerika" oder "White Night", in diesem hochinteressanten Markt ein Zuhause finden werden.“

---

Über ZDF Enterprises

ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. ZDF Enterprises mit Sitz in Mainz ist verantwortlich für den weltweiten Vertrieb von Programmen, die Durchführung von internationalen Koproduktionen, den Erwerb von Lizenzen sowie das Merchandising von starken Programmmarken im eigenen Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich erfolgreich als eigenständiger Marktteilnehmer auf dem deutschen und internationalen Parkett etabliert. In einem starken Verbund aus 18 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit sowie über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. Somit kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot bereitstellen und deckt jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Stoffentwicklung in allen Genres über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Online-Rechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz/Deutschland, Tel.: +49 6131-9911130, E-Mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.dewww.zdf-enterprises.de.