ZDF Studios sichert sich die weltweiten Vertriebsrechte für "Mysteries of the Bible"

Mainz, 17. Mai 2022

ZDF Studios hat sich die internationalen Vertriebsrechte für die von Pernel Media für den französischen Sender C8 aus der Canal+-Gruppe produzierte, brandneue Dokuserie Mysteries of the Bible (6 x 50´) gesichert. Die Serie begibt sich auf Entdeckungsreise zu den eindrucksvollsten Rätseln des größten Bestsellers aller Zeiten – der Bibel.

Mit weltweit mehr als 4 Mrd. verkauften Exemplaren hat die Bibel die Jahrhunderte überdauert und bis zum heutigen Tag nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Die Geschichten über Propheten, Wunder, heilige Relikte, tiefgründige Offenbarungen und übernatürliche Erscheinungen werfen bis in unsere Zeit Theorien und Fragen auf. Heute sind sich Historiker und Wissenschaftler einig, dass die Geschichten der Bibel eine Sammlung von Mythen und mündlich tradierten Erzählungen sind, jedoch auch auf tatsächlichen Fakten beruhen, die mit Hilfe von Wissenschaft und Archäologie belegt werden können.

Ralf Rückauer, Bereichsleiter Unscripted bei ZDF Studios, kommentiert: „Pernel Media kann auf eine eindrucksvolle Erfolgsbilanz zurückblicken, was die Produktion von Dokumentationen zum Thema Geheimnisse der Religion und Menschheitsmythen angeht. Die Dreharbeiten an zahlreichen Orten, von Israel und Palästina über Frankreich bis hin zu Spanien und Portugal, verleihen dem Storytelling eine große Lebendigkeit und die Zuschauer werden in den Bann der Serie gezogen, wenn sie entdecken, was Fakt und was Fiktion ist.“  

Mit Hilfe der Beweise jüngster archäologischer Entdeckungen und dem Fachwissen internationaler Wissenschaftler enthüllt die Dokuserie die historischen Ereignisse hinter den geheimnisvollsten und faszinierendsten biblischen Erzählungen. Zu den weltweit führenden Experten auf den Gebieten von Archäologie, Theologie, antiker Geschichte und Astrophysik, die an der Serie beteiligt sind, zählen u. a. Israël Finkelstein, Professor Emeritus der Tel-Aviv University, Dr. Michael Langlois, ein Experte für historisch-philologische Wissenschaft an der EPHE-Sorbonne und Martin Biddle, Archäologe und Fellow Emeritus des Oxford University’s Hertford College.

Den Auftakt der sechsteiligen Serie bildet das Verschwinden der Bundeslade, einem der berühmtesten Rätsel der Bibel. Wohin verschwand die Truhe mit den 10 Geboten, die Moses auf dem Berg Sinai von Gott erhielt? Die nächste Folge geht den Geheimnissen um den Heiligen Gral nach: Wie sah er aus, wo befindet er sich heute und welche übernatürlichen Kräfte besitzt er?

Die nächsten beiden Folgen beschäftigen sich mit dem Leben Jesu. Themen sind die Grabeskirche, die angebliche Grabstätte Jesu, sein Geburtsort und seine Kindheit sowie die Frage, ob er wirklich aufgrund des Verrats von Judas verhaftet wurde. In der vierten Folge geht es um die von Jesus gewirkten Wunder. Hat er wirklich Brotlaibe vermehrt und Wasser in Wein verwandelt? Befindet sich auf dem Turiner Grabtuch tatsächlich ein Abdruck des Gesichtes Jesu Christi und ist er wirklich ‚von den Toten auferstanden‘?

Die Rätsel um König Salomon faszinieren die Leser der Bibel bis zum heutigen Tag. Die vorletzte Folge der Serie beschäftigt sich mit dem Gründer Israels, einem Weisen und Despoten und dem größten Pferdehändler seiner Zeit sowie mit der Frage, ob es seine Minen wirklich gab und wo sich möglicherweise der Tempel des Salomon und die Schätze aus seinem Palast befinden könnten. 

Mysteries of the Bible endet schließlich mit den Drei Geheimnissen von Fatima, den angeblich erhaltenen geheimnisvollen Visionen und Prophezeiungen dreier portugiesischer Hirtenkinder. In dieser Folge wird über acht Geheimnisse berichtet, darunter das Sonnenwunder, ein drittes Geheimnis, das in den Archiven des Vatikans aufbewahrt wird, sowie die zahlreichen Marienerscheinungen in Portugal. 

---

Über ZDF Studios
ZDF Studios wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, unter den Namen „ZDF Enterprises“ gegründet. Zum 1.4.2022 erfolgte die Umfirmierung zu „ZDF Studios“. Mit Sitz in Mainz ist das Unternehmen verantwortlich für den weltweiten Vertrieb von Programmen, die Durchführung von internationalen Koproduktionen, den Erwerb von Lizenzen sowie das Merchandising von starken Programmmarken im eigenen Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Studios hat sich erfolgreich als eigenständiger Marktteilnehmer auf dem deutschen und internationalen Parkett etabliert. In einem starken Verbund aus 30 direkten und indirekten Tochter- und Beteiligungsgesellschaften verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit sowie über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Studios-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. Somit kann ZDF Studios heute ein umfassendes Full-Service-Angebot bereitstellen und deckt jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Stoffentwicklung in allen Genres über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Online-Rechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Studios
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Studios GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, 55127 Mainz/Deutschland, Tel.: +49 6131-9911130, E-Mail: christine.denilauler@zdf-studios.comwww.zdf-studios.com